Corporeality – When can a body be said to exist?

Cuadro22
Samstag, 7. November 2020 — 17:00 Uhr

Fünf junge Künstlerinnen greifen in dieser Gruppenausstellung Fragestellungen, Themen und persönliche Geschichten rund um die vielschichtige Thematik der Körperlichkeit auf. In einer Zeit der Digitalisierung und der Flucht in virtuelle Welten soll den kapitalistischen Drängen und jener implizierten Schnelllebigkeit unserer Gesellschaft entgegengetreten werden, um sogleich den Fokus auf das Physische – das, was direkt vor uns liegt – zurückzuführen. Dies scheint uns heute näher als je zuvor. Denn während langer Isolation sind wir zur Reflexion gezwungen – der Blick auf den eigenen Körper und das Selbst ist unumgänglich. Mit Anna Stüdeli, Cynthia Schemidt, Isabelle Bullerschen, Nina Emge und Ser Serpas. Die KünstlerInnen sind anwesend.