Death and Birth in My Life

Theater Chur
Donnerstag, 5. November 2020 — 19:30 Uhr
Freitag, 6. November 2020 — 19:30 Uhr
Samstag, 7. November 2020 — 19:30 Uhr
Mittwoch, 11. November 2020 — 19:30 Uhr

Videoinstallation von Mats Staub – Welche Todesfälle und welche Geburten haben mein Leben geprägt und verändert? Wen habe ich empfangen, wen verloren und verabschiedet und was ist dabei mit mir passiert? Das neue Langzeitprojekt von Mats Staub fragt nach existentiellen Erfahrungen. Es nähert sich dem Universellen über individuelle Erzählungen und in Relation zu lokalen Kontexten. An jedem Präsentationsort bringt das Projekt Menschen zusammen, die sich gegenseitig ihre Erlebnisse mit Tod und Geburt erzählen – und es zeigt zugleich Gespräche von anderen Regionen und stellt Verbindungen von einer Seite der Welt zur anderen her. Die Gesprächspartner*innen werden sowohl beim Sprechen wie beim Zuhören gefilmt, und so können die Besucher*innen der Installation auf zwei Monitoren gleichzeitig in das erzählende und das zuhörende Gesicht schauen. Als Videoinstallation in Theaterräumen will «Death and Birth in My Life» Orte schaffen, die Intimität zulassen und zugleich ein gemeinschaftliches Erlebnis ermöglichen.

Besuchsanleitung:
Das Publikum wählt zwischen vier Kombinationen. Pro Abend kann jeweils eine Kombination besucht werden. Diese dauert zweimal 1 Stunde mit Pause.

Die Installation bietet Platz für 4 Personen pro Kombination, also für max. 16 Personen insgesamt.