Sheldon Suter / Sebastian Strinning

JazzChur@Postremise
Dienstag, 3. November 2020 — 20:15 Uhr

Sheldon Suter (CH)
Jazz, Solo

Der Tessiner Schlagzeuger wurde schon früh durch seinen trommelnden Vater in die Welt des Jazz und des Schlagzeugs eingeweiht. Suter ergänzt das Schlagzeugset gerne mit kleineren Perkussionsinstrumenten, präpariert dieses und experimentiert mit neuen Techniken der Klangerzeugung. Er verfügt über ein unkonventionelles Repertoire an perkussiven Klängen, die ihm die freie Improvisation ausserhalb existierender Idiome ermöglicht. Seit rund fünf Jahren beschäftigt er sich auch mit dem Schlagzeug als Soloinstrument.

Sebastian Strinning (CH)
Jazz, Solo

Der Aargauer Jazzmusiker mit schwedischen Wurzeln hat einen klaren Fokus auf die freie Improvisation und den experimentellen Jazz. Nach seinem Studium an der Hochschule Luzern erhält er 2011 ein Stipendium und begibt sich für ein Jahr nach Stockholm auf die Spurensuche. Er gewann mit seinem Soloprojekt den CS Jazzförderpreis und kuratiert die Reihe „Dienstags_Jazz“ im Kleintheater Luzern. 2017 erhält er ein Stipendium für ein Atelier in Chicago. Festival- und Clubauftritte führen ihn rund um die Welt.

Im dritten Teil spricht unser Kurator Luca Sisera mit den beiden Vollblutmusikern über die aktuelle Situation und die bevorstehende Konzertsaison. Kein rosiger Ausblick, wenn man hauptsächlich davon lebt, vor Publikum auf der Bühne zu stehen.